Digitale Grundkompetenzen für Junge Aufsteigerinnen

Jedes Kind stärken

Ganzheitlich

				
					console.log( 'Coding für junge Mädchen und Frauen!' ); // Bald das erste, eigene Programm schreiben!
				
			

<###>

Lewi Maus

Mit der Lewi Maus durch das Universum digitaler Kompetenzen reisen. Die AH Initiative, ins Leben gerufen von Unternehmer Andrew Hall, bringt ein einzigartiges Bildungsangebot an Österreichs Volksschulen. Ziel ist es, Kindern von sechs bis 14 Jahren, besonders Mädchen, digitale Kompetenzen zu vermitteln. 

Ab 6 Jahren

AH Initiative ermöglicht Kindern ab sechs Jahren digitale Grundkompetenzen spielerisch zu erlernen. Dafür konnte die AH Initiative mit der Initiative for Teaching Entrepreneurship einen starken Umsetzungspartner finden. Ziel der Kooperation zwischen AH Initiative und IFTE ist es, eine digitale, intuitive und wirksame Lernumgebung zu schaffen und zwar im Rahmen des bestehenden und sehr erfolgreichen IFTE Angebots „Jedes Kind stärken“. Die Wirksamkeit des etablierten Entrepreneurship-Programms „Jedes Kind stärken“ wurde in Studien bestätigt: es stärkt das Selbstwertgefühl der Kinder, fördert Teamarbeit, Kreativität und vernetztes Denken und unterstützt einen achtsamen Umgang mit sich selbst und anderen. Dieses erfolgreiche Programm, das ganz besonders auf die Förderung der Stärken der Kinder fokussiert, wird nun durch das Engagement der AH Initiative um eine digitale Lernreise ergänzt. Dabei werden gezielt Logik, Kreativität und Coding bei den Kindern gefördert.

Durch die Galaxis

Per Maus durch die Galaxis: Das Projekt die Lewi Maus als zentrale Lernfigur Im Zentrum. Die Kinder begleiten die Lewi Maus auf einer digitalen Reise durch die Galaxis, wo sie durch spannende Abenteuer spielerisch Fähigkeiten in logischem Denken und Coding erwerben. Obwohl das Angebot Mädchen und Buben gleichermaßen anspricht, legt es einen besonderen Fokus auf die Lernbedürfnisse der Mädchen.

67 Schulen

Großer Politversuch im Herbst gestartet: Ein großer Pilotversuch dieses Projekts startete im Oktober 2023 in Wien, Niederösterreich und der Entrepreneurship-Education Modellregion Salzburg, mit aktuell 67 teilnehmenden Schulen, so Eva Jambor, Programmleiterin von „Jedes Kind stärken“ und Mitglied des Board of Directors der IFTE. 67 Schulen aus Wien, Niederösterreich und der Entrepreneurship-Education-Modellregion Salzburg sind dabei. Über 300 LehrerInnen haben bereits an pädagogischen Fortbildungen, die zentraler Teil des Projekts sind, teilgenommen.

Junge Forscher

Gut beforscht ist halb gewonnen: Der Einsatz digitaler Technologien in der Primarstufe ist immer noch verhältnismäßig neu. Um einen Beitrag zur Entwicklung des Bildungsstandortes zu leisten, wird die Wirksamkeit der von der AH Initiative initiierten digitalen Lernreise im Rahmen von „Jedes Kind Stärken“ wissenschaftlich untersucht. Dafür werden inkl. Kontrollgruppen 67 Schulen wissenschaftlich begleitet.

Erstes Stärkenfest im Wiener Rathaus 2024

Am 27.Mai fand das erste Wiener Stärkenfest im Rathaus statt.

Dort stellen Kinder aus Volksschule Projekte vor, die sie im Rahmen des Programms „Jedes Kind stärken. Ganzheitlich und digital“ erarbeiteten haben. Da durfte die digitale Lernreise, die die AH-Initiative in Kooperation mit der IFTE entwickelt hat, natürlich nicht fehlen.

Gut beforscht ist halb gewonnen.

Die Digitale Lernreise der AH-I ist nicht nur ein innovatives Projekt zur Vermittlung informatischer Grundkompetenzen in der Volksschule, sondern auch eines der größten Forschungsprojekte in der Primarstufe. Prof. Dr. Ulrike Lichtinger von der Internationalen Hochschule Regensburg, die das Forschungsprojekt leitet, erklärt im Interview was genau beforscht wird und wofür die Ergebnisse dienen sollen.

Nach oben scrollen